Mitt­woch, 8. Mai, 19.30 Uhr. Die Stadt New York wird hier auf ori­gi­nel­le Wei­se leben­dig: Durch Text, Ton, Film und Bild las­sen die zwei erfah­re­nen Spre­cher ein packen­des Por­trät die­ser beein­dru­cken­den Welt­stadt in ihrer Viel­falt und Gegen­sätz­lich­keit ent­ste­hen.

New York ist die auf­re­gends­te Stadt der Welt — sie ist glän­zend, dre­ckig, modern, mit­tel­al­ter­lich, ver­kom­men, reich, arm­se­lig, blöd­sin­nig teu­er, sie ist alles. Nur eines nicht: spie­ßig und lang­wei­lig.“
Hel­mut Mar­rat und Wolf­gang Miel­ke, man­chen sicher­lich noch bekannt durch ihre Arbeit in der erfolg­rei­chen Frei­en Thea­ter­grup­pe Volks­dorf, bli­cken auf eine umfas­sen­de Aus­bil­dung und ein beweg­tes Leben zurück: Nach Stu­di­en der Geschich­te und Jura, der Kunst­ge­schich­te, der Thea­ter- und Film­wis­sen­schaft folg­ten Aus­bil­dun­gen zum Schau­spie­ler, Sän­ger und Büh­nen­bild­ner in Ham­burg, Mün­chen und Ber­lin. Ihre beruf­li­che Tätig­keit umfasst zahl­rei­che Enga­ge­ments an deut­schen Büh­nen, sie schrei­ben erfolg­reich (Dreh-) Bücher, hal­ten Vorträge…und wer­den Sie begeis­tern.

Ein­tritt 15,- €, ermä­ßigt 13,- €, Vor­ver­kauf ab 24.4.2019
Rest­kar­ten an der Abend­kas­se: 17,- €, ermä­ßigt 15,- €

Biblio­thek der Ohlendorff´schen Vil­la / Kul­tur­kreis Wald­dör­fer e.V., Im Alten Dor­fe 28, 22359 Ham­burg