Mit einem sym­bo­li­schen Ham­mer­schlag beim Volks­dor­fer Stadt­teil­fest wur­de die Erneue­rung und Auf­wer­tung der Vor­fahrt zur Ohlendorff’schen Vil­la nun sicht­bar ein­ge­lei­tet. Unter fach­kun­di­ger Anlei­tung – schließ­lich soll­ten nicht die Fin­ger, son­dern einer der Klein­pflas­ter­stei­ne in der Sand­kis­te getrof­fen wer­den. Weni­ger fach­kun­dig, umso auf­merk­sa­mer beob­ach­te­te eine Grup­pe Volks­dor­fer Poli­ti­ker und Stadt­teil­fest-Besu­cher das Gesche­hen am Stand der Stiftung.

[envi­ra-gal­le­ry id=„4372“]

Viel­fa­che Infor­ma­tio­nen gab es hier zur Spen­den­ak­ti­on, denn zur Deckung der nicht uner­heb­li­chen Kos­ten, ver­an­schlagt sind knapp 90.000 EUR, sind alle Freun­din­nen und Freun­de des Volks­dor­fer Bau­denk­mals auf­ge­ru­fen. Eines Denk­mals, das dank Kaf­fee­haus, dank zahl­rei­cher Kur­se und Semi­na­re, dank der KiTa und nicht zuletzt dank der vie­len „pri­va­ten“ Besu­che­rin­nen und Besu­cher vol­ler Leben ist. 

Durch die Bau­maß­nah­me ist die Akti­vi­tät in der Vil­la übri­gens nicht ein­ge­schränkt, der Zuweg ist offen. Lei­der kön­nen Geh­be­hin­der­te zur Zeit jedoch nicht bis vor den Ein­gang gefah­ren werden.

Gegen­wär­tig (Stand: 6. Sep­tem­ber) wird die Über­fahrt über den öffent­li­chen Fuss­weg zur Auf­fahrt befes­tigt, damit der die Bau­fahr­zeu­ge unbe­scha­det tra­gen kann. Danach wird der Asphalt samt Unter­grund auf­ge­nom­men und abge­fah­ren, begin­nend bei der Ein­fahrt gegen­über der Deut­schen Bank. Der Zugang zur Vil­la erfolgt bis auf wei­te­res durch die öst­li­che Einfahrt.

Für wei­te­re Infor­ma­ti­on und zur Betei­li­gung an der Spen­den­ak­ti­on kli­cken Sie hier:
Spen­den­ak­ti­on – Auf einem guten Weg zur Villa!