Abi Wal­len­stein begeis­ter­te in der Biblio­thek der Vil­la!

Abi Wal­len­stein und der Pia­nist Mat­thi­as Schlech­ter hat­ten am Tag des Früh­lings­an­fangs schon mit dem ers­ten Song in der aus­ver­kauf­te Ohlendorff’schen Vil­la das Publi­kum im Griff. Die Zuhö­rer genos­sen es sicht­lich, es wur­de mit­ge­sun­gen, gejamt und geschwoft.

[easy_youtube_gallery id=Ii8CleHP3i8 cols=1 ar=16_9 thumbnail=hqdefault title=bottom]Abi Wal­len­stein Hump­Day­Blues 2018[/easy_youtube_gallery] Hump Day Blues in der Vil­la!
Video: Jörg-Peter Sta­ebe

Und Abi Wal­len­stein hat es in der Vil­la gefal­len. In einer Mail schreibt er dazu:

Das Kon­zert in der Ohlendorff´schen Vil­la hat uns bei­den Musi­kern unglaub­lich gut gefal­len: ein Raum, der gross­bür­ger­li­che Kul­ti­viert­heit aus­strahlt, kom­bi­niert mit einem eksta­ti­schen Publi­kum, das genau hin­hör­te, hoch­emo­tio­nal reagier­te auf unse­re musi­ka­li­sche Dyna­mik, von mucks­mäus­chen-arti­gem, kon­zen­trier­tem Still­sein bei den Bal­la­den bis hin zu Rock´n´Roll- haf­tem Rausch bei den schnel­len Up-Tem­po Songs.

Zwar war das Wie­ner Café schon geschlos­sen, aber die für uns hin­ter­leg­ten Tor­ten­tei­le ver­setz­ten uns zwei Musi­ker schon VOR dem Kon­zert in Eksta­se: ganz sel­ten hat­ten wir so etwas ein­ma­lig Lecke­res genies­sen kön­nen! Das war dann wirk­lich die rich­ti­ge „Dro­ge“, um uns in Fahrt zu brin­gen. Wir bedan­ken uns ganz ganz herz­lich für den orga­ni­sa­to­ri­schen und auch den tech­ni­schen Rah­men, der die­ses Kon­zert ermög­lich­te. Mit vie­len Grüs­sen Abi Wal­len­stein“