Cloud 619.09.2018 — 20:00 Uhr — Cloud 6 beim Hump­Day­Blues in der Villa!

Eine laue Som­mer­nacht in den 50er Jah­ren. Aus einem Club in Chi­ca­go dringt gedämpf­tes Licht und der hei­te­re Klang eines live gespiel­ten Blues lockt zur Tür her­ein. Cloud 6 nimmt ihr Publi­kum mit auf eine musi­ka­li­sche Zeitreise.

Das Erfolgs­re­zept der vier Mitt­zwan­zi­ger aus Ham­burg besteht aus abwechs­lungs­rei­chen Zuta­ten: für ihren geschmack­vol­len Retro-Sound neh­me man den dre­cki­gen Shuf­fle Chi­ca­gos, mische ihn mit tanz­ba­ren Swing, groo­ven­den Rock’n‘Roll und wür­ze das Gan­ze mit einer Pri­se Soul.
Front­man Kim Luci­an Shas­tri begeis­tert als Musi­ker und Enter­tai­ner zugleich.

Mit sei­ner facet­ten­rei­chen Stim­me, an Kla­vier, Ham­mond­or­gel und Bluesharp und einer unschlag­ba­ren Kom­bi­na­ti­on aus fre­chem Charme und gla­mou­rö­ser Erschei­nung erobert der Band­lea­der schnell die Her­zen sei­ner Hörer­schaft. Dass die Musik der 50er Jah­re durch sei­ne Adern fließt, dar­an lässt der 23-Jäh­ri­ge kei­nen Zwei­fel – für ihn ist sie nicht bloß eine nächt­li­che Lei­den­schaft, son­dern viel­mehr ein Lebensgefühl!

An sei­ner Sei­te garan­tie­ren Nico Bauck­holt (Bass), Valen­tin Voll­mer (Gitar­re) und Jan­nis Bal­zer (Schlag­zeug) für einen sat­ten Groo­ve, der direkt in die Füße geht.

Dass die stu­dier­ten Berufs­mu­si­ker ihr Feld beherr­schen, zei­gen u.a. zahl­rei­che Auf­trit­te in ange­sag­ten Live-Clubs der Repu­blik und auf renom­mier­ten Festivals.

Cloud 6 — Das ers­te Album „Lea­ving Home“
Nach dem erfolg­rei­chen Release der 
EP „Annett“ (2017)
hat Kim Shas­tri mit sei­ner Band Cloud 6 das ers­te Album
auf­ge­nom­men. „Lea­ving Home“ wird Ende Sep­tem­ber 2018 veröffentlicht.“Mehr Infos auf der Home­page: www.cloud‑6.de
[easy_youtube_gallery id=VIkdMAZ0yeg cols=1 ar=16_9 thumbnail=hqdefault title=bottom]Cloud 6[/easy_youtube_gallery]

 

Mitt­woch, 19. Sep­tem­ber 2018, 20:00 Uhr,
Ohlendorff’sche Vil­la, Im Alten Dor­fe 28, HH-Volksdorf.

Bar­rie­re­frei­er Zugang zur Vil­la. Es ste­hen kei­ne Park­plät­ze auf dem Grund­stück der Ohlendorff’schen Vil­la zur Verfügung.