Der Andrang war groß bei der Bene­fiz­ver­an­stal­tung am 28. Juni zuguns­ten trau­ma­ti­sier­ter Flücht­lings­kin­der der Mal­te­ser Erst­auf­nah­me-Ein­rich­tung in Hamburg-Rahlstedt.

Knapp hun­dert Gäs­te folg­ten der Ein­la­dung des Mal­te­ser Hilfs­diens­tes zum Vor­trag „Wir Kin­der der Kriegs­kin­der“ der Autorin Anne-Ev Ustorf in die Ohlendorff’sche Vil­la. Dabei beschrieb Ustorf ein­drucks­voll das Lebens­ge­fühl und Schick­sal der Genera­ti­on der heu­ti­gen Kriegs­en­kel und stieß bei ihrem Publi­kum mit dem The­ma auf gro­ßes Interesse.

Für die Spen­den in Höhe von 625,62 Euro bedank­te sich die Ehren­amts­ma­na­ge­rin der Mal­te­ser Flücht­lings­hil­fe, Susan­ne Behem-Löff­ler, die mit acht Geflüch­te­ten aus der Unter­kunft vor Ort war, mit herz­li­chen Worten.

Foto: Mari­el­la Gabriel