26.02.2017 — Stif­tung Ohlendorff’sche Vil­la — Benefiz-Matinée

1957 und 1958 wur­de im Kin­der­heim Erlen­busch einer der letz­ten Hans-Albers-Fil­me gedreht: „13 klei­ne Esel und der Son­nen­hof“.

Die­sen Volks­dor­fer Kult­film zeigt die Stif­tung Ohlendorff’sche Vil­la am 26. Febru­ar im Koral­le-Kino als Bene­fiz-Mati­née; der Erlös aus dem Kar­ten­ver­kauf geht unbe­schnit­ten an den Erlenbusch. 

Der Film ist ein beschau­li­cher Rück­blick in die Film­ge­schich­te. Die Namen der Schau­spie­ler wecken vie­le Erin­ne­run­gen, man­cher von ihnen ist noch heu­te, mit ganz ande­ren Rol­len und Cha­rak­te­ris­ti­ka, zu sehen: Mari­an­ne Hop­pe, Karin Dor, Gun­nar Möl­ler, Gün­ther Lüders, Wer­ner Peters, Joseph Offen­bach, Robert Meyn und Hans Fit­ze. Auch Ohnes­org-Schau­spie­ler Carl Voscher­au, der Vater des frü­he­ren Ers­ten Bür­ger­meis­ters, ist unter der Regie von Hans Dep­pe dabei. Der Film ist für Kin­der ab 6 Jah­re frei­ge­ge­ben, ein Ver­gnü­gen für die gan­ze Familie.

Es geht in der Geschich­te, die die Schrift­stel­le­rin Ursu­la Bruns (auch Autorin der Vor­la­gen für die „Immenhof“-Filme) Anfang der 1950er Jah­re unter dem Titel „13 alte Esel“ schrieb, um einen Wel­ten­bumm­ler, der nach Jah­ren des Her­um­streu­nens zu sei­ner Frau zurück­kehrt, die inzwi­schen ein Kin­der­heim lei­tet. Dort ist er ein erheb­li­cher Stör­fak­tor im geord­ne­ten Leben der Bewoh­ner. Nach aller­lei ver­gnüg­li­chen und nach­denk­li­chen Ver­wick­lun­gen wird alles gut.

Die 13 namen­ge­ben­den Esel – dar­un­ter übri­gens zwei aus dem dama­li­gen Erlen­busch-Stall – spie­len dabei eine tra­gen­de Rol­le. Die Geschich­te spie­gelt die dama­li­gen gesell­schaft­li­chen Denk­wei­sen wider, weder der „Son­nen­hof“ noch die Hand­lung haben mit dem Erlen­busch damals oder heu­te tat­säch­lich etwas zu tun.

Der Volks­dor­fer Medi­en­wis­sen­schaft­ler Chris­ti­an Maintz gibt eine kur­ze Ein­füh­rung.

Zum Besuch des Films lädt die Stif­tung Ohlendorff’sche Vil­la herz­lich für Sonn­tag, den 26. Febru­ar, 11 Uhr in das Koral­le-Kino ein. Der Erlös dient der Finan­zie­rung eines Neu­baus für betreu­ungs­be­dürf­ti­ge Jugend­li­che, die mit 18 Jah­ren dem Kin­der­heim Erlen­busch ent­wach­sen sind. Der Ein­tritts­preis beträgt 7,00 EUR für Kin­der von 6 bis 14 Jah­ren und 11,00 EUR für Erwach­se­ne und älte­re Kinder.

Der Kar­ten­vor­ver­kauf in der Buch­hand­lung v. Behr, Im Alten Dor­fe 31, Volks­dorf, und an der Kas­se des Koral­le-Kinos beginnt
am 11. Febru­ar 2017.

 

Mehr Infor­ma­ti­on
www.erlenbusch.org
www.martha-stiftung.de
https://de.wikipedia.org/wiki/13_kleine_Esel_und_der_Sonnenhof