01.04.2017 — 19:30 Uhr — „Salut d’amour“ — ein Kon­zert mit Flö­te und zwei Gitarren
Prof. Hans-Udo Heinz­mann, Prof. Klaus Hem­pel, Katha­ri­na Hempel

Hans-Udo Heinz­mann, lang­jäh­ri­ger Solo­flö­tist des NDR-Sym­pho­nie­or­ches­ters mit einer Pro­fes­sur an der Ham­bur­ger Musik­hoch­schu­le und inter­na­tio­na­len Kon­zert- und Lehr­tä­tig­kei­ten sowie Klaus Hem­pel, eben­falls mit einer Pro­fes­sur an der Ham­bur­ger Musik­hoch­schu­le und lang­jäh­ri­ger Dekan des Fach­be­reichs Instru­men­tal­mu­sik haben in enger Zusam­men­ar­beit mit Kom­po­nis­ten der Moder­ne zahl­rei­che Wer­ke für Gitar­re sowie mit ande­ren Instru­men­ten entwickelt. 

So schrieb Stan­ley Wei­ner die ers­te Ori­gi­nal­kom­po­si­ti­on für Flö­te und zwei Gitar­ren. Das Werk „White cara­van“ des tür­ki­schen Kom­po­nis­ten Meh­met Ergin wird eine Urauf­füh­rung. Beglei­tet wer­den die bei­den von Katha­ri­na Hem­pel, Grün­de­rin des Zin­gar­aquar­tetts mit ver­schie­de­nen Lehrtätigkeiten.

Ein­tritt 15 €, ermä­ßigt 13 €, Vor­ver­kauf ab 9.3.2017,
Rest­kar­ten an der Abend­kas­se: 17 €, ermä­ßigt 15 €.

Die Ver­an­stal­tung fin­det in der Ohlendorff‘schen Vil­la statt — Im Alten Dor­fe 28, 22359 Hamburg