Ver­nis­sa­ge 22.03.2017 — 18:00 Uhr — Parkre­si­denz Als­ter­tal. Seit über 20 Jah­ren ist SUSANN BEHNKEN Nien­dor­fe­rin, denn dort betreibt sie ihr Ate­lier. Auf eige­ne krea­ti­ve Wei­ter­ent­wick­lung und Expe­ri­men­tier­freu­de legt die Absol­ven­tin der Fach­hoch­schu­le für Gestal­tung Ham­burg pri­mä­ren Wert, und das zahlt sich aus! Ihre Wer­ke wer­den nicht nur von pri­va­ten Lieb­ha­bern geschätzt: Allein für das Jahr 2017 sind fünf Aus­stel­lun­gen fest avisiert. 

Die Moti­ve ihrer zukünf­ti­gen Bil­der begeg­nen der Künst­le­rin, wenn sie in ihrer Stadt Ham­burg, deren Archi­tek­tur sie fas­zi­niert, unter­wegs ist. Denn am liebs­ten malt sie neben Land­schaf­ten auch Stadt­an­sich­ten, die dadurch zu ihren Lieb­lings­plät­zen wer­den. Somit sind die Sujets der aus­druck­star­ken Öl- und Acryl­bil­der von Susann Behn­ken vie­len ver­traut, ja hei­mat­lich. Und sie ver­mit­teln dem Betrach­ter Lebens­freu­de, Hei­ter­keit und Gelassenheit.

Die Aus­stel­lung dau­ert bis zum 04. Mai 2017.

Loca­ti­on:
Parkre­si­denz Alstertal

Karl-Lip­pert-Stieg 1
22391 Hamburg